hamburg ahoi

Menschen, Ideen und Ereignisse, die diese Stadt prägen

Hamburg feiert "Theater der Welt 2017"

Die Welt spielt Hafen

Artikel lesen

#hamburgahoi

Connect

Trag dich hier für unser hamburg ahoi Newsletter ein. Wir versorgen dich regelmäßig mit den neuesten Geschichten aus Hamburg, mit besonderen Empfehlungen von unseren Autoren oder dem derben Matjesbrötchen-Gif von den Landungsbrücken.

Die Kitchen Guerilla bitten zu Tisch

Kulinarisches Brüderkommando

  • Koral (links) über die Zusammenarbeit unter Brüdern: „Man kennt sich in- und auswendig und kann sich vertrauen. Aber man kann sich auch richtig auf die Nerven gehen.“

  • Auf dem Öko-Markt am Spritzenplatz in Altona kaufen die Elci-Brüder die Zutaten für den Abend.

  • Die Tischgesellschaft wird bunt durchgemischt: „Man sitzt zwischen Menschen, die man nicht kennt und viele Gänge werden bewusst zum Teilen in der Mitte serviert", sagt Onur.

  • Die Herkunft der Zutaten ist den Elcis wichtig. Die Sardinen kommen aus dem Atlantik bei Galizien. "Das ist Wildfang", erklärt Onur.

  • „In meiner Bude in der Friedensallee haben wir uns zu Kochsessions getroffen und Freunde zum Essen eingeladen“, erzählt Koral von den Kitchen Guerilla-Anfängen.

  • Auch die Eltern sind ungelernte Gastronomen: Der Vater hatte in Ankara ein Mezze-Restaurant, die Mutter in Istanbul.

  • Die Galloway-Kuh, die sie in ihrer Küche verarbeiten, haben sie selbst auf einer norddeutschen Weide geschossen, anschließend geschlachtet und hier in der Lagerhalle zerlegt.

  • Die Eltern waren "revolutionäre Seelen" - als Zeichen der Wertschätzung für den elterlichen Widerstandsgeist nannten Onur und Koral die eigene Unternehmung Kitchen Guerilla.

  • Als Begrüßung gibt es für die Gäste Austern.

  • Ein weiterer unter vielen Gängen: ein klassischer portugiesischer Eintopf mit Bohnen, Chorizo, Linsen und Venusmuscheln.

  • Gegen Mitternacht sind die Bäuche der Gäste voll und die Weinflaschen leer.

Netzwerk

Folge uns auf all unseren Reisen.

Unsere Autoren

  • Andra Wöllert

    Andra Wöllert schreibt, spricht und tanzt am liebsten über Subkultur, Lifestyle, Musik und Soziales – vor allem in Hamburg. Wenn sie nicht gerade beim Radiosender Byte.fm moderiert oder für Szene Hamburg über das Nachtleben der Stadt schreibt, dann lauscht sie wahrscheinlich Konzerten, tanzt durch Clubs und Musikvideos oder schwitzt beim Tanztraining.

  • André Krüger

    André Krüger trinkt Kaffee, Craft Beer und Gin. Dabei hört er gern Musik. Meistens Jazz oder Klassik. Manchmal schreibt er über all das. Im richtigen Leben entwickelt er als Freelancer Kommunikationskonzepte fürs Digitale.

  • Anika Meier

    Eine unkomplizierte Frau schreibt über komplizierte und schöne Dinge. Sie ist Hamburgs Dog Content Spezialistin und geht gern im Regen spazieren. Sie schreibt für das Monopol Magazin über Kunst und soziale Medien und für alle, die Texte über irgendwas mit Büchern, Fotografie, Kunst und Instagram brauchen.

  • Anna Weilberg

    Anna Weilberg ist freie Journalistin und Co-Gründerin von www.femtastics.com, dem digitalen Magazin für Girlpower. Mit ihren zwei femtastics-Kolleginnen hat sie auch den Reiseführer „Hamburg for women only“ geschrieben, der, anders als der Name vermuten lässt, auf jeden Fall auch Tipps für Männer beinhaltet.

  • Anne Kleinfeld

    Nach einer wilden Jugend im HVV-Einzugsgebiet und kleinen Abstechern durchs Land arbeitet Anne Kleinfeld heute als freie Autorin in Hamburg. Sie mag Sachen mit Witz, Musik und Liebe und ist von menschlichen Eigenarten fasziniert. Am besten schreibt sie spät abends mit einer sonderbaren Katze auf dem Schoß.

  • Dirk Wilberg

    Dirk Wilberg ist ein im Münsterland aufgewachsener Nordfriese, wohnt seit 2010 in Hamburg und betreibt in der Hansestadt neben dem digitalen Stadtmagazin „Mit Vergnügen Hamburg“ noch eine Musik-PR-Agentur, ein Label, einen Musikverlag und eine Familie.

  • Imke Wrage

    Am liebsten schreibt Imke Wrage über Kunst, Literatur und Pop-Kultur. Ihr ständiger Begleiter: Ein Buch. Wenn ihr sie nicht im Hamburger Oberhafen trefft, dann sitzt sie vermutlich mit einem Waldmeistereis an der Ostsee – denn dort kommt sie her und dort zieht es sie immer wieder hin.

  • Kathrin Weßling

    Kathrin Weßling ist freie Journalistin und Autorin. Sie arbeitet für SPIEGEL ONLINE, Neon, Brigitte uva. Bisher sind zwei Bücher von ihr erschienen („Drüberleben“ und „Morgen ist es vorbei“), die beide von Presse & TV hochgelobt wurden. Kathrin Weßling lebt in Hamburg und arbeitet zur Zeit an ihrem 3. Roman.

  • Kerstin Gressnich

    Kerstin Gressnich ist freie Filmemacherin und Social Media Ninja. Wenn sie als @Kieselle auf Instagram nicht gerade auf der Jagd nach pastellfarbenen Postkartenmotiven (oder Altstädten) ist, erforscht sie den Hamburger Osten. Ihr Lieblingsorte in Hamburg: Der Hammer Park, die Zentralbibliothek und das Café Brooks.

  • Kim-Lara Oswald

    Kim-Lara Oswald lebt seit zwei Jahren in Hamburg und weigert sich, einen Regenschirm zu kaufen. Sie stellt gerne viele Fragen, sich selber und anderen. An Hamburg liebt sie die Menschen und den Fischmarkt bei Sonnenaufgang.

  • Lena Frommeyer

    Lena Frommeyer sieht man meistens auf dem Fahrrad durch Hamburg flitzen. Die Journalistin sucht in gesellschaftlichen Nischen nach Themen und treibt sich in der Kulturlandschaft herum. Lange war sie als leitende Redakteurin für das Stadtmagazin Szene Hamburg im Einsatz und baut nun den neuen Master-Studiengang „Digitale Kommunikation“ an der HAW mit auf.

  • Lisa Scheide

    Als professionelle Geschmackssonde hält Lisa Scheide immer Ausschau nach bemerkenswerten Restaurants. Und wenn die Journalistin sich nicht gerade durch Hamburg knuspert, durchkämmt sie die kulturellen Nischen und Hot-Spots der Stadt oder steckt ihre Nase in ein frisch entdecktes Buch.

  • Lisa-Marie Eckardt

    Lisa-Marie Eckardt reist gern durch die ganze Welt und schreibt darüber. Doch am Ende kommt sie immer wieder nach Hamburg zurück. Am liebsten sitzt sie auf ihrem Deich in Wilhelmsburg bei den Schafen und schaut entspannt auf die andere Seite.

  • Malte Brenneisen

    Malte Brenneisen ist Journalist, Dozent und seit 2009 überzeugter Wahlnorde. Hier (und in Berlin) gründete er mit mit Familie und Freunden das Redaktions- und Designbüro "Die Brueder". Seit 2016 ist Malte Mitherausgeber des englischsprachigen Stadtmagazins "gentle rain".

  • Myriam Salome Apke

    Am liebsten schreibt Myriam Geschichten vor Ort, über Menschen und was sie bewegt. Egal ob für Radio Bremen oder die ZEIT. Wenn sie nicht gerade arbeitet oder auf dem Rad sitzt, tanzt Myriam durch ihr Leben. Danach geht es ihr immer besser. Irgendwann kauft sie mal ein Haus auf dem Land, um in Ruhe und Abgeschiedenheit zwischen Kühen, Hühnern und Pferden Krimis á la Hennig Mankell zu schreiben.

  • Nicoline Haas

    Nicoline Haas ist freie Journalistin und schreibt gerne über nachhaltige Projekte und feines traditionelles Handwerk. An ihrer Heimat Hamburg schätzt sie besonders das viele Wasser und Grün, entspannt gern im Elbpark Entenwerder und saust mit dem Fahrrad durch „Hamburgs Blumen- und Gemüsegarten", die Vier- und Marschlande.

  • Rudolf Klöckner

    Rudolf David Klöckner ist Kurator, Blogger und Autor aus Hamburg, seit vielen Jahren tätig an der Schnittstelle von Kunst und Urbanistik. Sein Blog URBANSHIT gehört zu den führenden deutschsprachigen Onlinemedien aus dem Bereich Urban Art und Street Culture.

  • Sascha Ehlert

    Sascha Ehlert ist freier Journalist, einer von drei Verlegern des Korbinian Verlags, sowie Gründer und Chefredakteur der Kulturzeitschrift Das Wetter. Der gebürtige Berliner hat eine Zeit lang in Barmbek gewohnt und vermisst immer noch ab und an die Hamburger Meile und den Geruch des Windes an der Elbe. Foto: William Minke