So war das MS Dockville Festival 2017

Mit Lakritz und Glitzer gegen den Regen

Dockville 2017 Title

Das Hamburger Musikfestival MS Dockville hat die Elbinsel Wilhelmsburg am Wochenende in eine farbenfrohe Oase verwandelt.

Autor

Kerstin Gressnich

Kerstin Gressnich ist freie Filmemacherin und Social Media Ninja aus Hamburg.

Mehr von Kerstin

Fotos: Kerstin Gressnich

Fast 25.000 Besucher trotzten dem Schmuddelwetter mit Gummistiefeln und Friesennerz und ließen ihren Emotionen freien Lauf. Rund um die 12 Bühnen boten viele kleine kreative Biotope und Nester die perfekten Rückzugsorte zum Lümmeln in Hängematten, Blumenkranz-Bauen oder Seifenblasen-Pusten.

Statt Sonnenbränden sah man kleine Schlammflecken und Glitzer in den Festival-Gesichtern. Und als die Sonne doch noch kurz durch die Wolkendecke brach, entstand ein riesiger Regenbogen – das Jubeln müsste man bis zu den Landungsbrücken gehört haben. Das elfte MS Dockville Festival lässt einmal mehr wunde Tanzfüße zurück, viele schöne Begegnungen und ein wenig Lakritzschnaps auf den Lippen.

Unsere Bilder vom Wochenende:

MS Dockville Festival 2017

  • Dockville 2017 BiGa 02 DE
  • Dockville 2017 BiGa 01 DE
  • Dockville 2017 BiGa 03 DE
  • Dockville 2017 BiGa 04 DE
  • Dockville 2017 BiGa 05 DE
  • Dockville 2017 BiGa 06 DE
  • Dockville 2017 BiGa 07 DE
  • Dockville 2017 BiGa 08 DE
  • Dockville 2017 BiGa 09 DE
  • Dockville 2017 BiGa 10 DE
  • Dockville 2017 BiGa 11 DE
  • Dockville 2017 BiGa 12 DE
  • Farbenfrohe Kunstinstallation vom Artville

  • In den Hängematten kann man dem Trubel entfliehen.

  • Unter der Plane lässt es sich auch im Regen tanzen.

  • Die grüne Tanz-Oase „Nest“

  • Dockville Besucherin Louisa knüpft einen Blumenkranz.

  • Dockville Trend 2017: Blumenkrone

  • Wimpel vs. Gewitterwolken

  • Zum Sonnenuntergang kam die Kälte.

  • Die Berliner Band „Gurr“ verwandelt das „Butterland“ in einen Moshpit.

  • Regenmantel und Gummistiefel sind überlebenswichtig.

  • Wo kommen all die grauen Wolken her?

  • Ein Regenbogen wie im Bilderbuch

Der Sommer an der Stadtküste

22. Juli – Slamville
Slamville, das deutschlandweit erste Poetry Slam – Festival:

24. bis 29. Juli 2017 – Lüttville
Beim Lüttville können wieder mehr als 150 Kindern im Alter von fünf bis 14 Jahren aus den Hamburger Stadtteilen Wilhelmsburg und Veddel in 13 verschiedenen Kreativworkshops kleine und große Kunstwerke, Performances oder Musikstücke entstehen lassen und diese am Ende auf dem Dockville Festival einem ganz großen Publikum präsentieren.

29. Juli – Richtfest
Das Richtfest vom MS Artville

29. Juli bis 12 August – MS Artville
Das MS Artville ist eine Open-Air-Galerie im Spannungsfeld zwischen Hafenindustrie, kultureller Vielfalt und künstlerischem Underground. Auf einer interdisziplinären, künstlerischen Spielwiese leben und arbeiten wechselnde internationale Künstlerinnen und Künstler sowie Kunstkollektive aller Disziplinen.

05. August – Vogelball
Alljährlich lockt der Vogelball bunte, tanzwütige Vögel an, die auf das anstehende MS Dockville Festival einstimmen.

05. August – Spektrum
Die eintägige Momentaufnahme der Beatkultur bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Grenzüberschreitungen, zwischen elektronischen Grauzonen und klassischem Rap und legt ihr Augenmerk auf Qualität und Vielfalt.

18.-20. August – MS Dockville
Am vorletzten August-Wochenende werden auf dem MS Docville Festivla jährlich Musik und Kunst gefeiert. Mit den letzten Sonnenstrahlen des Sommers feiern über 120 Acts auf 12 Bühnen mit mehr als 25.000 Gästen.